Der Orientalische Tanz ist ein sehr ursprünglicher Tanz mit Jahrtausende alter Tradition. In der arabischen Welt heißt dieser Tanz "Raks Sharki". Aufgrund der wörtlichen Übersetzung „Tanz des Ostens“, ist die deutsche Bezeichnung „Orientalischer Tanz“ korrekt. Im Volksmund bekannt als "Bauchtanz" reduziert dieser Begriff fälschlicherweise die Vielfalt des Orientalischen Tanzes und das Können der Tänzerinnen auf den Bauch, die Hüfte oder das Gesäß. Der Bauch ist das Kraftzentrum des Tanzes und von dort ausgehend werden ebenso, wie bei allen Tänzen, natürlich auch Arme, Beine, Hände, Füße, Schultern und der Kopf bewegt.


Von den Tänzerinnen verlangt dieser Tanz volle Kontrolle über ihren Körper, Tanztechnik, Musikkunde und ein sehr gutes Rhytmusgefühl.
Der Bauchtanz war in der Geschichte zahlreichen Veränderungen unterworfen und so ist der Bauchtanz, wie er heute existiert, ein Mischprodukt aus arabischer Tradition und westlichen Einflüssen. Die Popularisierung des Tanzes führte zur Ausbildung verschiedener Stile.

Fühlt Euch herzlich empfangen auf meinen Seiten, YASIRAH